Da es kaum noch kompetente Händler gibt - viele kennen nicht einmal den Unterschied zwischen JIS- und ISO-Vierkant - kaufe ich fast nur noch im Internet. Die Teile sind oft besser lieferbar als beim Händler "um die Ecke" und zudem deutlich günstiger.

JanCordes.de Einer der wenigen guten und kompetenten Händler ist Jan Cordes in Isernhagen (bei Hannover). Er ist auf Liegeräder spezialisiert und hat auch einen Online-Shop. Ich habe dort mein Liegerad Flux S600 gekauft und wenn ich wieder mal ein Liegerad kaufen werde, wird dies erneut bei Cordes sein – auch wenn das mehr als 250&nbthinsp;km von mir entfernt ist. Ich hatte vor dem Kauf drei Händler gefragt, zwei konnten meine Sonderwünsche bezüglich Schaltung und Licht nicht erfüllen, Cordes sagte „kein Problem” – und er hatte den niedrigsten Preis. Was mir gefällt: Jan Cordes weiß, dass er letztendlich vom Geld seiner Kunden lebt und verhält sich entsprechend. Ich habe schon oft Verkäufer erlebt, die murrig sind und einem das Gefühl geben, man würde stören - bei solchen Leuten kaufe ich nicht gerne.

Bei www.Globetrotter.de findet man eine umfassende Auswahl an Outdoor-Artikeln, zum Beispiel Kleidung, Zelte, Schlafsäcke und Stirnlampen. Die Auswahl an Fahrradartikeln ist etwas zwar etwas mager, dafür gibt es interessante Dinge für Reiseradler, zum Beispiel den Minoura-Flaschenhalter (für 1,5L-Flaschen).

Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt! Tipp: Immer wieder mal nach Fahrrad-Angeboten bei www.Tchibo.de schauen (meist im Frühling und Herbst), hier kann man echte Schnäppchen machen. Bei anderen Artikel vor dem Kauf im Internet recherchieren, gelegentlich ist Tchibo ziemlich teuer.

Pedalkraft.de www.Pedalkraft.de versendet viele Liegerad-Spezialteile (z.B. eine große Auswahl Reifen in diversen Größen) und meines Wissens als einziger in Deutschland den für das Liegeradfahren genialen Brillenspiegel Take-A-Look.

Zurück zur Tipp-Seite

Hinweis: Aus rechtlichen Gründen sind einige der Links als Werbung anzusehen. Wenn Sie darauf klicken und dort bestellen, bekomme ich ein paar Cent - das ist zwar deutlich weniger als für den Betrieb dieser Website erforderlich, trotzdem muss ich sie als Werbung kennzeichnen.

Die Liegerad-Reiseberichte, Texte und Fotos auf dieser Homepage unterliegen – wie jede andere Website – dem Urheberrecht.